Hilde Heyduck-Huth

Malerin und Buchautorin

-----------

 

Aktuell:

 

 

 

 

 

BILDREIHEN

Malerei von Hilde Heyduck-Huth

Kunstraum Altes Backhaus, Bad Orb

 

Eröffnung: Freitag, 30. Oktober 2015 / 19 Uhr


Öffnungszeiten: Sa/So 13-18 Uhr


Finissage mit Lesung eigener Gedichte:

Sonntag, 6. Dezember 2015 / 18 Uhr

 

Kunstraum Altes Backhaus

Am Wendelinsbrunnen 1

63619 Bad Orb


 

Hilde Heyduck-Huth wurde 1929 im Taunus geboren und wuchs in Frankfurt am Main auf. Sie studierte Malerei, Graphik und Pädagogik in Kassel bei Ernst Röttger, Arnold Bode und Kay H. Nebel. Schon ihr erstes, 1961 erschienenes, Bilderbuch "Wenn die Sonne scheint“ wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Zahlreiche Veröffentlichungen und Preise folgten. Ihre internationale Anerkennung begann 1963 mit dem "Premio Grafico di Bologna" für „Drei Vögel“. In über 40 Auslandslizenzen und in mehr als zwölf Sprachen erschienen ihre Bücher von Japan bis Island, Südafrika bis USA.

Ihr Bilderbuchschaffen ist geprägt von einem ganzheitlichen Menschenbild und unbedingtem Respekt vor dem Kind. In Text und Bild folgt Hilde Heyduck-Huth einem unbestechlichen Anspruch an die künstlerische und inhaltliche Gestaltung. Ihre Bilderwelt entwickelt sich immer in Korrespondenz mit ihrer freien Malerei. Das Bilderbuchmuseum Burg Wissem in Troisdorf bewahrt und pflegt die Originalvorlagen zu den Bilderbüchern.

Nach über zwanzig Jahren in Süddeutschland und Italien lebt und arbeitet Hilde Heyduck-Huth seit 2002 gemeinsam mit ihrem Mann, dem Bühnenbildner Christof Heyduck, in Bad Orb. Inspiriert durch den Schriftstellerkollegen Ernst A. Ekker schreibt sie seit vielen Jahren Gedichte, deren Versmaß auf die alte japanische Tradition des Haiku zurückgeht. Mit den Bildern schafft sie sinnbildliche Entsprechungen, die besonders durch den Klang der Farben die Gedichte um ein je Eigenes ergänzen.

 

Kontakt 

weiterführende Links / Bücher aktuell

Impressum

 

 

Main-Kinzig-Kreis-Kulturpreis 2012

an Hilde Heyduck-Huth & Christof Heyduck

 

Das Künstler-Ehepaar Hilde Heyduck-Huth und Christof Heyduck aus Bad Orb sowie die Historikerin Monica Kingreen aus Nidderau werden mit dem diesjährigen (2012) Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises ausgezeichnet. Die international bekannte Kinderbuchautorin und -illustratorin und ihr Mann, erfolgreicher Bühnenbildner und Maler, erhalten den Preis gemeinsam als Würdigung für ihr Lebenswerk. Die Preisvergabe findet am 21. November statt. Der Kulturpreis des Kreises wird seit 1977 verliehen. Er honoriert herausragende Leistungen von Einzelpersonen oder Institutionen im kulturellen Bereich. (...)

 

 

 

Abb. aus dem Leporello "Steine am Wasser", Bilder und Haikus von Hilde Heyduck-Huth © 2009 (Bestellanfragen bitte hier klicken)